April 2019: Death Cleaning

„Ich glaube, es ist gut, Dinge loszuwerden, die man nicht braucht. Das ist nicht traurig, sondern eine Erleichterung.“ Das sagt die Schwedin Margareta Magnusson, die Autorin eines Buches namens „Döstädning” , was eine Wortkreation aus den schwedischen Wörtern für „sterben“ und „Sauberkeit“ ist und als „Death Cleaning“ ins Englische übersetzt wurde. Gemeint ist damit der

März 2019: Besuch bei der Traditionsfirma KNIPEX Zangen in Cronenberg

Eine andächtige Stimmung verbreitete sich in unserer Gruppe, während wir das Betriebsgelände der Traditionsfirma KNIPEX Zangen (1882) in Cronenberg besichtigen durften. Es polterte und zischte, es roch und qualmte und schon nach wenigen Minuten wurde uns klar, welch‘ harter und toller Job hier von rund 1000 Mitarbeitern geleistet wird, um täglich über 40 000 Qualitäts-Zangen,

Februar 2019: Besuch der Begegnungs- und Gedenkstätte Alte Synagoge

Die Leiterin der Begegnungsstätte Alte Synagoge Wuppertal, Dr. Ulrike Schrader, erläuterte uns mit viel Expertise das jüdische Museum Wuppertals, welches zugleich die Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus ist. Es befindet sich genau an der Stelle im Elberfelder Zentrum, an der bis zur so genannten „Reichskristallnacht“ im November 1938 die Synagoge stand. Erst in der

Oktober 2018: Führung über die Königshöhe

Bei herrlichem Wetter ließen wir uns von Antonia Dinnebier über die schöne Königshöhe in Wuppertal führen, dem Sommersitz der bekannten Wuppertaler Bankiersfamilie von der Heydt. Wir erfuhren nicht nur die Geschichte der reichverzweigten Familie und ihrem Mäzenatentum für die Künstler, deren Bilder im Wuppertaler Museum hängen, sondern auch, dass der heutige Wald seine Aufforstung (Selma-Schonung,

September 2018: GOBD und Digitale Archivierung

„Was man alles lernt und mitbekommt bei den Unternehmerfrauen!“ sagte Sandra mit echtem Erstaunen im Gesicht, nachdem wir konzentriert und intensiv dem Seminar zum Thema GOBD und Digitale Archivierung beigewohnt hatten. Christof Schäfer vom Software-Hersteller blue solution gestaltete trotz des vermeintlich trockenen Themas einen kurzweiligen Vortrag und erläuterte eindringlich die geltenden Verordnungen. Dabei gelang es

Juni 2018: Führung über die Hardt: Blühende Wildsträucher

Mhm, das Mispelmus! Probiert mal den Kornelkirschlikör! Und die Ebereschen-Apfel-Marmelade erst! Diese und viele weitere Köstlichkeiten kredenzte uns Dr. Regina Thebud-Lassak, studierte Biologin im Ruhestand und sorgte für viel Erstaunen ob der Geschmacksvielfalt aus der freien Natur. Einen ganz besonderen Nachmittag konnten wir Unternehmerfrauen erleben, die wir trotz Hitze und Gewitterwarnung den Weg auf die

Mai 2018: Mai-Meeting bei der Firma Teekanne in Düsseldorf

22 Unternehmerfrauen aus ganz NRW trafen sich in Begleitung der IKK bei strahlendem Sonnenschein zu einer Werksbesichtigung bei der Firma Teekanne in Düsseldorf. Wir erfuhren den Werdegang der Firma Teekanne: 1882 in Dresden gegründet, während des 2. Weltkrieges zerstört und dann unter kommunistischer Regierung enteignet. Einen Neuaufbau gab es in Viersen und 1954 fand der

April 2018: Termin beim Oberbürgermeister Mucke

Eine sehr lebendige Diskussion und ein auskunftsfreudiger Oberbürgermeister, das könnte eine passende Überschrift unseres Besuches beim Oberbürgermeister im Rathaus Barmen sein! Denkbares Dieselfahrverbot, Bekämpfung der Schwarzarbeit und der Standort für die Forensik, das waren die Hauptthemen des intensiven Austausches der Unternehmerfrauen im Handwerk mit OB Mucke. Keine der Fraktionen im Rat der Stadt möchte ein

März 2018: Besuch der GEPA

Die große weite Welt findet sich in Wuppertal am GEPA-Weg 1-3. Das Zentrallager für ganz Deutschland der unter fairen Bedingungen gehandelten Waren wurde in unserer Stadt erbaut und wir waren beeindruckt von diesem außergewöhnlichen "Geschäftsmodell". In einem sehr informativen Votrag erfuhren wir am Beispiel von Kakao viel über die Möglichkeiten, ökologisch in der ehemals "dritten

März 2018: Kurzseminar Anwendung Pfefferspray

Das Seminar zur ordnungsgemäßen Benutzung von Pfeffergel/-spray war trotz der trockenen Theorie zu Recht und Gesetz kurzweilig und interessant. Herr Klaus vom SV Art of Movement Wuppertal e.V. vermittelte den Inhalt sehr kompetent und präsentierte das Thema sorgsam und verantwortungsvoll. Nach praktischer Übung konnten alle Teilnehmer Ihr Zertifikat in Empfang nehmen.

Kontakt

Arbeitskreis Unternehmerfrauen im Handwerk Wuppertal e.V.

Birgit Krüger c/o Kreishandwerkerschaft
Tel. 0202/ 42 03 03
krueger@ufh-wuppertal.de